Mary´sMeals

Liebe Freunde von Mary´s Meals!

In unserem Newsletter berichten wir immer gerne von positiven Ereignissen - Kindern, deren Leben durch Nahrung und Bildung eine neue Zukunft bekommt, erfolgreichen Aktionen, großzügigen Unterstützern mit tollen Ideen... - da wir ja alle in den Medien genug mit Schreckensbotschaften bombardiert werden.

Heute jedoch müssen auch wir Ihnen von der furchtbaren Situation in Malawi erzählen. Viele von Ihnen wissen es schon aus den Medien: Derzeit wird das südliche Afrika, insbesondere Malawi, von einer entsetzlichen Hungersnot heimgesucht. Mary´s Meals versucht nach Kräften, möglichst vielen Kindern zumindest eine reichhaltige Nahrung am Tag zu ermöglichen und somit eine entscheidende Hilfe zu leisten. Wir geben ja bereits täglich Mahlzeiten an 814.000 Grundschüler in Malawi aus. Wir möchten aber angesichts der lebensbedrohlichen Situation noch mehr Kinder erreichen. Sie wissen ja: 14,50 € reichen aus, um ein Kind ein ganzes Schuljahr lang mit "Mary´s Meals" zu versorgen. Bitte helfen Sie uns dabei!
 
Ihre Maria Christiana von Habsburg
Vorsitzende Mary´s Meals Deutschland e.V.

 
Krise in Malawi

Malawi befindet sich derzeit im Ausnahmezustand und steht vor der größten Hungersnot seit Jahren. Mütter sind nicht in der Lage, ihre Kinder zu ernähren und Millionen Menschen leiden Hunger.


Eine verheerende Kombination von Überschwemmungen und Dürren im Süden des afrikanischen Kontinents hat die Ernten vernichtet. Die Situation wird sich in den kommenden Monaten noch verschlimmern, wenn die Vorräte vollständig aufgebraucht sind. Während dieses Mangels an Nahrungsmitteln sind die Schulmahlzeiten, die Mary´s Meals täglich bereitstellt, nicht nur ein starker Anreiz zum Unterricht zu kommen – sie sind vielmehr der Rettungsanker, der den hungernden Kindern das Überleben sichert.

Die wichtigsten Fakten im Überblick: 
  • Im April hat der Präsident Malawis den nationalen Katastrophenfall ausgerufen.
  • 6.5 Millionen Menschen stehen vor monatelangem chronischen Hunger. 
  • Wegen der Missernte werden in den nächsten Monaten 1.000.000 Tonnen Mais zur Ernährung der Bevölkerung fehlen.
Mary´s Meals versorgt in Malawi derzeit täglich 814.000 Kinder mit einer warmen Mahlzeit in der Schule.

Helfen Sie uns sicherzustellen, dass diese Kinder auch weiterhin eine warme Mahlzeit am Tag in der Schule erhalten können.

Mit Ihrer Hilfe können wir darauf hoffen, unser Schulspeisungsprojekt auszuweiten und so mehr Kinder in den am stärksten vom Hunger betroffenen Regionen zu erreichen.
Spenden auch Sie:
IBAN: DE42 3706 0193 4007 3750 13
  • Mary's Meals Deutschland e.V.
  • Fürstenbergerhofstraße 21
  • 55116 Mainz
  • Vereinsregister
  • Amtsgericht Mainz VR 40583
  • Mildtätig anerkannte Körperschaft
  • Steuernummer: 26 675 12951

Liebe Freunde und Förderer von Mary’s Meals!

 

Als erstes möchten wir Danke sagen! Ihre finanzielle Unterstützung war 2016 großzügiger als je zuvor: 1.192.731 € Spendengelder konnten 2016 deutschlandweit gesammelt werden und so 82.257 Kindern die lebenswichtige Mahlzeit ermöglichen! Mit solch einem Ergebnis – über 50% mehr als im Jahr zuvor - hätten wir nie gerechnet!!

 

Und das Geld wird auch dringend benötigt: Nach wie vor besuchen 61 Millionen Kinder aufgrund von Hunger, Armut und Krieg keine Schule.

 

Zusätzlich stellt Mary’s Meals nun seit einigen Wochen im syrischen Aleppo täglich 1.491 Kindern in sechs Schulen nahrhafte Schulmahlzeit bereit. „Die meisten dieser Schüler haben in ihrem jungen Leben unvorstellbare Traumata erfahren – inmitten der größten humanitären Katastrophe unserer Zeit. Jetzt bekommen sie endlich eine Chance, etwas von ihrer verlorenen Kindheit zurückzuerhalten, zu spielen, zu lernen und zu träumen.“, sagt Magnus. „Hoffen wir, dass Mary‘s Meals ihnen ein wenig Licht nach Jahren der Dunkelheit, des Leidens und der Gewalt schenken kann.“

 

Die Arbeit in Aleppo muss laufend einer Gefahrenbewertung unterzogen werden, da es derzeit noch ungewiss ist, wie lange die Waffenruhe anhalten wird. „Jeder Tag, an dem nicht geschossen wird, ist eine großes Geschenk und eine Gelegenheit, die man nutzen muss, um zu helfen.“, ist Magnus überzeugt.

 

Krieg! Dieser beraubt in so vielen Orten der Erde die Kinder ihrer Zukunft! Keine Sicherheit, kein glückliches, unbeschwertes Kinderleben im Kreise der Familie, keine ausreichende Nahrung, keine Möglichkeit eine Schule zu besuchen, um den Kreislauf des Elends zu durchbrechen. Zwei vom Krieg geplagte Orte, in denen mutige Mitarbeiter und Partner von Mary‘s Meals die Kinder nicht aufgegeben haben, möchten wir heute besonders hervorheben: den Südsudan, in dem Bürgerkrieg und kriegsähnliche Zustände sich im letzten Jahr in tragischer Weise ausgebreitet haben und Syrien.