Dieser Apostolische Segen seiner Heiligkeit Papst Franziskus wurde an die Schwestern  und Brüder in Albanien übermittelt, stellt jedoch für alle Damen und Ritter von St. Peter & Paul eine besonders hohe Ehrung  dar.

Entstehung des Ordens

Die päpstlichen Ritter von St.Peter  1520

 

Der Orden der Ritter von St. Peter wurde von  401 Männern aus dem Kreis der besten und treuesten Mitarbeiter des Papstes Leo, dem X. und der Kirche gegründet.

 

Dem Orden wurde die Aufgabe der Verwaltung von administrativen Angelegenheiten seitens der apostolischen Kammer übertragen, eine Ritterschaft zu bilden, um die Sicherheit des Papstes und der Krankenhäuser/Spitäler und verschiedene Bereiche in Kriegen zu gewährleisten und zu verteidigen.

 

Papst Clemens VII. , geb. Giulio di Medici, der Nachfolger von Papst Leo X. im Jahre 1522, bestätigt in der päpstlichen Kanzlei diese Reihenfolge in einer weiteren Bulle im Oktober 1526 heraus gegeben und veröffentlicht am 3. Januar 1527.

 

Papst Paul III. bekräftigt den Vorstand der Ritter von St. Peter durch die Bulle  vom 26. Februar 1534, am 20. Dezember 1535 in der päpstlichen Kanzlei veröffentlicht, mit den gleichen Formen, Methoden und Inhalten der Bulle von Papst Leo X.

 

Papst Paul III erlies einen Befehl zur Schaffung eines neuen Kollegiums der Ritter von St. Paul in der Bulle vom 25. Januar 1540 mit der Veröffentlichung am 19. Juli 1541.

 

Die neue Ritterschaft fasste 200 Ritter zusammen und wurde von Papst Julius III. am 21. März 1549 bestätigt. Allerdings wurden beide  Ritterschaften in ihren päpstlichen Aufträgen zusammengeführt, behielten jedoch ihre eigene Identität als selbständige Orden.